Notfälle, Kosten & Sonstiges

In Notfällen stehe ich Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Sie erreichen mich
unter 0660/488 94 02.

Sorgen Sie für die Erstversorgung Ihres Tieres (zb Druckverbände bei stark blutenden Wunden). Ich veranstalte laufend Erste Hilfe Kurse sowohl für Kleintiere, als auch für Pferde; in diesen Kursen wird im praktischen Teil auch selbst am Tier geübt. Fragen Sie einfach bei Ihrem nächsten Besuch nach den Terminen. Diese werden auch rechtzeitig auf der Homepage veröffentlicht.

Vorsicht: bei Tieren im Schock oder mit schweren Traumen kann es beim Tier of zu unerwarteten Abwehrreaktionen kommen!

Was ist ein Notfall?

Unfälle, stark blutende Wunden, plötzlich auftretende Allergien, plötzliches hohes Fieber, Bewusstlosigkeit, Vergiftungen...  Bei Pferden starke Koliken, Vergiftungen, Knochenbrüche, Verletzungen ....

KEINE Notfälle sind Floh- und Zeckenbefall, Juckreiz, seit mehreren Wochen Gewichtsverlust und dgl. Diese Erkrankungen bedürfen natürlich auch einer Behandlung, allerdings zu Ordinationszeiten oder nach Terminvereinbarungen und nicht im Notdienst.

Beachten Sie bitte folgendes: im Notdienst bzw. bei Rufbereitschaft werden die gesetzlich vorgeschriebenen entsprechenden Kilometertarife, das Rufbereitschaftsentgelt bzw. entsprechende Nacht-, Feiertag- und Wochenendtarife verrechnet.

Was gibt es sonst noch...

Da Sie Ihr Tier am besten kennen, bitten ich Sie, mir zu Beginn der Behandlung alles mitzuteilen, was Ihnen aufgefallen ist.

In meiner Praxis lege ich darauf Wert, auf Ihr Tier und auf Sie als Besitzer einzugehen. Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen wenn etwas nicht klar ist.

Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, Sie zB über Vor- und Nachteile von versch. Impfungen aufzuklären, aber auch Röntgenbilder zu erklären bzw. Sie über verschiedene Krankheiten zu informieren.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist mir die Fortbildung. Auf kaum einem Sektor gibt es eine so schnelle Weiterentwicklung wie auf dem Gebiet der Medizin und Veterinärmedizin. Dies erfordert natürlich auch, ‚dranzubleiben’, Zeit und Geld zu investieren, damit letztendlich die neuesten Erkenntnisse auch Ihrem Liebling zu Gute kommen können. Sollte die Praxis daher einmal durch eine Vertretung besetzt oder - in seltenen Fällen - geschlossen sein, bitte ich Sie um Ihr Verständnis. Sie werden auf dem Anrufbeantworter bzw. durch Aushänge über bevorstehende Fortbildungen rechtzeitig informiert.

"Was kostet tiermedizinische Betreuung?":

Sehr oft hört man – meist zufällig – wie teuer doch die Behandlung der kleinen Lieblinge oft kommt. Durch das Krankenkassensystem bei uns Menschen kann man oft nicht abschätzen, welche Kosten unsere Arztbesuche hervorrufen. Man geht zum Arzt, zückt die E-card, und bei Kassenärzten ist die Sache damit erledigt. So ein System gibt es bei Tieren noch nicht.

Tierärzte unterliegen strengen gesetzlichen Regelungen, genau wie Anwälte, Steuerberater oder auch Humanmediziner können sie nicht einfach willkürlich Preise festsetzen. Es gibt für jede Leistung einen Mindestbetrag; kein Tierarzt darf weniger als den einfachen Satz verlangen, ansonsten drohen hohe Geldstrafen.
Zu diesen festgelegten Preisen kommen dann natürlich die Kosten der Medikamente und des Materials.
Jede Praxis darf maximal den (ebenfalls festgelegten) Höchstpreis einer einzelnen Leistung berechnen.
Dies schützt Tierbesitzer vor überhöhten Preisen und ermöglicht Tierärzten eine Kalkulation, die der jeweiligen Kostenstruktur der Praxis/ Klinik entspricht. So erklären sich die unterschiedlichen Preise für ähnliche Leistungen bei den einzelnen Tierärzten.

Ein Beispiel:
wenn Sie mit Ihrem Hund zur Impfung kommen, setzt sich der Endbetrag der tierärztlichen Behandlung wie folgt zusammen:

  • Erhebung des Vorberichtes (Anamnese)
  • Allgemeine klinische Untersuchung
  • Gewichtskontrolle
  • Beratung und Beantwortung Ihrer Fragen inkl. der damit verbundenen Zeit
  • Verabreichung der Impfung
  • Kosten für den Impfstoff
  • Kosten für angefallenes Material
  • Ausstellen des Impfpasses